Home / Projekte / Integrativer Erlebnispark

Integrativer Erlebnispark

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“

Friedrich von Schiller (1759-1805)

Ziele

Der Integrative Erlebnispark ist mehr als ein Spielplatz. Er bietet neben den üblichen Einrichtungen eines herkömmlichen Spielplatzes Angebote und Anreize für Menschen mit- und ohne Behinderung, um sich zu erholen, zu entspannen, zu spielen und mit allen Sinnen die Umwelt zu erfahren.

Zielgruppe

Der Integrative Erlebnispark steht allen KlientInnen der Mosaik GmbH zur Entspannung und zum Spaß haben zur Verfügung. Durch seine Barrierefreiheit ist er von Menschen mit- und ohne Behinderungen gleichermaßen benutzbar.

Unsere Angebote

  • Ein Weg der Sinne führt durch das gesamte Gelände, verbindet die verschiedenen Bereiche. Er stellt durch seine natürliche Oberfläche eine Herausforderung für RollstuhlfahrerInnen dar, bietet Erlebnisse für Ohr, Nase, Gaumen, Hände und regt die Phantasie an.
  • Das Lichttor ist Start, Aufbruch und Treffpunkt: „... da kann ich drauf klettern, von drinnen hinaus und von draußen hineinschauen, es ist ein Tunnel, eine Höhle mit Glasdach, da kann man einen Regenbogen sehen, ...“.
  • Die Bühne bietet Platz für Theater, für Musikbands und Aufführungen bei verschiedenen Veranstaltungen.
  • Es gibt eine Laube zum Ruhen und miteinander Reden, einen Sandplatz zum Graben, Gatschen, Bauen oder einfach zum Sand spüren.
  • Anreize für Bewegung findet man auf dem Ballplatz oder den Schaukeln, den Rutschen und der Rollstuhlwippe. Sie wechseln sich mit Zonen zum Ruhen oder sich Zurückziehen und sich selbst Erfahren ab.
  • Klanggeräte zum selber Spielen oder um den Anderen zuzuhören und ein Tastpfad, wo unterschiedliche Empfindungen am Boden erfahren werden können, sind weitere Anreize an diesem Erholungsort für alle.
  • Der Rolli-Rumpelpfad soll es RollstuhlfahrerInnen erleichtern, mit ihrem Fortbewegungsmittel umgehen zu lernen. Hügel, Rillen und verschiedene Bodenbeläge bilden eine gute „Teststrecke“, um auch später im Straßenverkehr gut und vor allem sicher zurechtzukommen.

Benützung auf eigene Gefahr. Kinder dürfen nicht unbeaufsichtigt in den Park.